zebra logo

DAS VISIBLE VALUE BLOG

So werden Ihre Drucker abgehängt – und Ihre Produktivität wird blockiert.

Beitrag von Richard Hughes-Rowlands

23.03.2017 07:05:00

32219-EN-BL-Two-ways-your-printers-P1_de_de[1]-1.jpg

Mobile, Industrie- und Desktopdrucker bieten zahlreiche Vorteile. Im Büro ebenso wie in der Werkshalle sind sie unverzichtbar zum Etikettieren von Produkten und Komponenten. Im Gesundheitswesen helfen sie bei der Identifizierung von Patienten und Medikamenten. Sie sind flexibel, kostengünstig, leistungsfähig und sie sparen Zeit.


Allerdings sind sie im Vergleich zum neuesten Smartphone oder Tablet nicht gerade attraktiv. Das könnte mit ein Grund dafür sein, dass sie bei der IT-Verwaltung nicht selten vergessen werden – und das, obwohl sie in der Regel in das IT-Netzwerk eingebunden und im täglichen Betrieb unentbehrlich sind. Und wenn Drucker darüber hinaus nicht problemlos zentral verwaltet werden können, treten bei ihrer Verwaltung immer wieder Fehler auf. Upgrades werden zur Belastung und niemand hat mehr einen genauen Überblick, wie viele Geräte es gibt, wo genau sie sich befinden und wie stark sie ausgelastet sind. Und das macht alles nur noch schlimmer.

All dies treibt nicht nur die Druckkosten in die Höhe, sondern vergrößert auch den Zeitaufwand für die Durchführung der erforderlichen Aufgaben. Möglicherweise müssen Benutzer weitere Wege auf sich nehmen, um ihre Ausdrucke am Drucker abzuholen. Geräte stehen ungenutzt in einer Ecke oder erfüllen ihren Zweck nicht, weil sie nicht richtig bereitgestellt oder konfiguriert wurden. Hier kann Software wie Link-OS helfen, das für lückenlose Transparenz von sämtlichen Druckern im Netzwerk sorgt, Abläufe optimiert und Kosten reduziert.

Wie in allen anderen Branchen und Regionen auch sind dem technischen Fortschritt Lösungen für solche Effizienzmängel zu verdanken, sodass Unternehmen vom IoT und von Cloud-Funktionen profitieren, die Produktivität steigern und die Anlagenrendite verbessern können.

Jetzt ist es möglich, sämtliche Geräte über eine einzige Softwareplattform zu verbinden und damit eine einheitliche Netzwerkinfrastruktur zu schaffen. Einzelgeräte, ihre Nutzung und ihre Anforderungen in Bezug auf Wartung und Updates können immer einfacher überwacht und verwaltet werden. Dank umfassender Transparenz wird die Steuerung des Druckerbestands zum Kinderspiel, die Gerätekonfiguration wird vereinheitlicht, für die Sicherheit ist gesorgt und die Skalierung der Gesamtlösung ist im Handumdrehen erledigt.

Mit diesen Plattformen können Sie Ihren Bestand ganz bequem über Computer, Tablets oder Smartphones verwalten. Dabei profitiert Ihr Unternehmen von zuverlässigen, vernetzten und Cloud-fähigen Druckern, die sich durch intelligente, benutzerfreundliche und leistungsstarke Funktionen auszeichnen. Es ist ganz einfach, in der Cloud gespeicherte Geräteinformationen, wie etwa den Standort und die Auslastung, sicher zu erfassen, um dadurch besser fundierte Geschäftsentscheidungen zu ermöglichen und sogar durch proaktive Wartungsmaßnahmen Geräteausfälle zu vermeiden. Letztlich wird so der Geschäftswert der implementierten Technologie gesteigert, während zugleich der Kosten- und Zeitaufwand für Bereitstellung, Verwaltung und Fehlerbehebung reduziert werden.

Finden Sie heraus, wie Link-OS helfen kann, die Verwaltung Ihres Druckerbestands zu optimieren.

Topics: Link-OS Environment, Software, IoT